Programm für das Late Summer Festival

17. August
Beethoven, Schubert & Rachel Yatzkan – Eröffnungskonzert
20.00 – 21.45 · Helligåndskirken

Das erste Streichquartett von Beethoven und Schuberts “der Tod und das Mädchen” umkränzen die Uraufführung des Duos “Tuf” für Violine und Viola der dänisch/israelischen Komponistin Rachel Yatzkan. Zwei der Höhepunkte des Quartett Repertoires, Beethovens Jugendwerk Op.18 Nr. 1 und Schuberts späte Meisterwerk “Der Tod und das Mädchen” werden dem Bestellungswerk des LSF 20 von Rachel Yatzkan gegenübergestellt. “Tuf” ist die dünne Schicht von Lava, die die Berglandschaft der Färöer überzieht.

Helge Slaatto, Violine
Anette Slaatto, Viola
CasalQuartett Zürich – Felix Froschhammer, Violine · Rachel Späth, Violine · Markus Fleck, Viola · Andreas Fleck, Cello

Programm:
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Op.18, Nr.1
Rachel Yatzkan: ”Tuf”, Duo für Violine und Viola (Uraufführung, Auftragswerk des Late Summer Festivals 2020 mit Unterstützung des Dänischen Komponisten Verbandes).
Franz Schubert: Streichquartett Nr.14 in d-Moll,”Der Tod und das Mädchen”

18. August
Musikalische Tiergeschichten – Eintritt frei
17.00 – 18.00 · Vestjysk Bank

Immer wieder tauchen verschiedene Tiere und Fabelwesen auf…Beim Barockkomponisten Biber sind aller Arten von Vögeln und Haustieren zu hören, so unterschiedliche Komponisten wie Edvard Grieg und Isang Yun lassen beide das Vögelchen singen, und die schnarchenden Soldaten von Arnold Schoenberg werden von den Tiergeräuschen des Bauernhofes geweckt…
Für dieses Konzert sollten keine Tickets reserviert werden.

Ylva Larsdotter, Violine
Helge Slaatto, Violine
Anette Slaatto, Viola
Frank Reinecke, Kontrabass
Tanja Zapolski, Klavier
CasalQuartett Zürich – Felix Froschhammer, Violine · Rachel Späth, Violine · Markus Fleck, Viola · Andreas Fleck, Cello

Werke von:
Heinrich Ignaz Franz Biber
Georg Philipp Telemann
Ludwig van Beethoven
Fanny Hensel
Grazyna Bacewicz
Isang Yun
Edvard Grieg
Arnold Schoenberg

18. August
Musik in der nächtlichen Stille
21.00 – 22.00 · Lyngvig Kirke

Die intime Lyngvig Kirche wird von Streichertönen erfüllt, die wie für den Raum erschaffen sind, vom frühen Mittelalter bis zu unserer Zeit… Hier wird einen Bogen geschlagen von Guillaume de Machaut des 14. Jahrhunderts – verblüffend modern! – bis hin zu unseren Zeitgenossen Violeta Dinescu und Sunleif Rasmussen, beide tief verbunden mit der Volksmusik und der Natur ihrer Heimatländer, Rumänien und den Färöer.

Helge Slaatto, Violine
Anette Slaatto, Viola
Frank Reinecke, Kontrabass

Werke von:
Guillaume de Machaut
Arcangelo Corelli
Johann Sebastian Bach
Ludwig van Beethoven
Violeta Dinescu
Sunleif Rasmussen

19. August
Beethoven und seine Geistesverwandte
20.00 – 21.15 · Haurvig Kirke

Erleben Sie das Schweizer Streichquartett, das die kleine Kirche mit den Tönen des letzten Beethoven Quartettes erfüllt. Zuvor die Uraufführung der Kontrabass Version von Stockhausens “In Freundschaft”… Am Anfang des Konzertes improvisiert die schwedische Geigerin Ylva Larsdotter über schwedische Volksmusik bis hin zu Bach.

Ylva Larsdotter, Violine
Frank Reinecke, Kontrabass
CasalQuartett Zürich – Felix Froschhammer, Violine · Rachel Späth, Violine · Markus Fleck, Viola · Andreas Fleck, Cello

Werke von:
Johann Sebastian Bach
Karlheinz Stockhausen ’In Freundschaft’ (Version für Kontrabass solo)
Beethoven Quartett op. 135

20. August
Nordische Stars beim Sonnenuntergang
20.00 – 21.30 · Hvide Sande Sportsfisker Center

Das mitreißende schwedische Trio Kv.Arken, das beim Late Summer Festival 2019 sehr begeistert aufgenommen wurde Dank einer einmaligen Kombination von Kreativität und nordischem Klezmer, teilt sich den Abend mit dem dänischem Akkordeon Virtuosen Bjarke Mogensen, der u.a. das Solo Werk der jungen Lil Lacey aufführen wird.

Kv.Arken – Annika Jessen, Klarinette · Elina Nygren, Viola · Anna Thorstensson, Cello
Bjarke Mogensen, Akkordeon

Werke von:
Domenico Scarlatti
Lil Lacey
Nordischer Klezmer 
Kv.Arken

21. August
Zur Rosenzeit
15.30 – 16.30 · Anker Fjord Hospice

Griegs Lyrische Stücke werden aufgeführt von Anne Mette Stæhr.
Helge Slaatto spielt Grieg Werke mit Violine (darunter auch die schönsten Lieder!) und Anette Slaatto kommt mit Beethovens “Männer welche Liebe fühlen”dazu.

Erweiterung: Der dänische Komponist Bo Holten schrieb eine Romanze II,
die für den Geiger Helge Slaatto und die Pianistin Anne Mette Stæhr komponiert wurde.

Anne Mette Stæhr , Klavier
Helge Slaatto, Violine
Anette Slaatto, Viola

Werke von:
Ludwig van Beethoven
Edvard Grieg
Johan Svendsen
Jean Sibelius
Clara Schumann
Bo Holten

21. August
Musikalisches Feuerwerk in allen Gattungen – Abschlusskonzert
20.00 – 21.45 · Helligåndskirken

Das Konzert fängt an im Zeichen des nordischen Klezmers mit dem Trio Kv. Arken. Danach die Grand Old Lady unserer Zeit, die Sonning Preisträgerin Sophia Gubaidulina mit “In Croce” für Cello und Akkordeon.
Nach der Pause die Tierschilderungen von H.I.F.Biber für Violine und Kontrabass, die schwedische Zeitgenossin Britta Byströms “Dream Day” für Bratsche solo und zum Schluss Astor Piazzollas ansteckende Rhythmen für Streichquartett.

Kv.Arken – Annika Jessen, Klarinette · Elina Nygren, Viola · Anna Thorstensson, Cello
Bjarke Mogensen, Akkordeon
Helge Slaatto, Violine
Anette Slaatto, Viola
Frank Reinecke, Kontrabass
Carl-Oscar Østerlind, Cello

Werke von:
Kv. Arken
Sophia Gubaidulina
Heinrich Ignaz Franz Biber
Britta Byström
Astor Piazzolla

23. August (Extra Konzert in Kopenhagen)
Heinrich Ignaz Franz Biber
20.00 – 22.00 · Koncertkirken, Blågårdsplads in Kopenhagen

Es ist sicherlich kein Zufall, dass die Konzert Kirche am Blågårdsplads in Kopenhagen den Rahmen des Extrakonzertes des Late Summer Festivals 2020 bildet. Mit ihrer einmaligen Lage in einer der farben- und kontrast-reichsten Gebieten der Stadt, ist sie eine Spiegelung des diesjährigen Programmes:
eine Mischung aus klassischen und neuen Kompositionen. In diesem Jahr nehmen Komponistinnen eine ganz besondere Rolle ein, sie werden Klassikern wie Beethoven und Schubert gegenübergestellt.
Nicht nur wird die Musik ganz zum westlichsten Punkt Dänemarks gebracht, das Late Summer Festival Hvide Sande kommt auch bis ins Innere von Kopenhagen.

Rachel Yatzkan: Duo für Violine und Viola (Auftragswerk des LSF 2020 mit Unterstützung des Dänischen Komponisten Verbandes)
Fanny Hensel: Aus dem Streichquartett in Es-Dur: Romanze und Allegro molto vivace
Sophia Gubaidulina: “In Croce” für Cello und Akkordeon

Franz Schubert: Streichquartett Nr.14 d-Moll “der Tod und das Mädchen”

Helge Slaatto, Violine
Anette Slaatto, Viola
CasalQuartett Zürich – Felix Froschhammer, Violine · Rachel Späth, Violine · Markus Fleck, Viola · Andreas Fleck, Cello
Bjarke Mogensen, Akkordeon
Carl-Oscar Østerlind, Cello

· Kartenverkauf ·

Programmänderungen vorbehalten

Eintritt: 100 DKK · Eventuelle freie Karten an der Abendkasse erhältlich

Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren Eintritt frei
(Karten müssen noch im Voraus gebucht werden)

Es ist uns eine ganz besondere Freude, die Musik nach Hvide Sande und an die Nordsee zu bringen, –
trotz den traurigen Umständen mit Covid-19 auf der ganzen Welt.
Natürlich ist uns die Sicherheit ganz besonders wichtig. Aus diesem Grund ist die Anzahl der Karten für jedes Konzert reduziert. Deswegen bitten wir alle, ihre Karten möglichst im Voraus zu kaufen