Dier Geschichte des Festivals

Late Summer Festival entstand 2014 und wurde mit großem Erfolg zuerst am Königlichen Hoftheater in Kopenhagen abgehalten… Mit der Vision den Menschen an der Westküste Dänemarks, wie auch den Touristen, klassische Musikerlebnisse auf hohem Niveau anzubieten, entschieden die Organisatoren Hvide Sande als künftigen Festivalort auszuwählen, um dadurch auch die Kulturangebote des Landes gleichmäßiger zu verteilen.
Die Organisatoren, Anette und Helge Slaatto, haben sich in Hvide Sande, die dortige Natur und Lebensweise richtig verliebt und deswegen wird auch das Festival hier zum fünften Mal durchgeführt.

Gibt es überhaupt Grenzen dafür, wo klassische Musik erlebt werden kann?
Wir wagen es, mit Vorurteilen und fest gefahrenen Traditionen den Kampf aufzunehmen, und laden zu einer Reihe von einmaligen Konzerten zwischen Fjord und Meer ein.

Die Westküste Dänemarks bietet “ein Meer” von Möglichkeiten und Angeboten an, und das betrifft ins besondere der kleinen Hafenstadt Hvide Sande, wo vor allem dänische und deutsche Feriengäste ihren Urlaub in den Ferienhäusern an der bezaubernden Küstenlandschaft verbringen. Hier gibt es ein breites Angebot von Wassersport, Fischen und kulinarischen Erlebnissen und eben auch Musik: Nicht nur das Late Summer Festival, auch das jährlich wiederkehrende Hvide Sande Masterclass ist hier zu Hause!

Neu in diesem Jahr ist ein großes Extrakonzert in Kopenhagen am 23. August, 18 Uhr in der Konzertkirche am Blågårdsplads 6A, 2200 Kopenhagen.